Erhöhte Erdbeben-Aktivitäten

https://hosting.zeta-producer.com/6209501854/der-weltfrauentag.html


Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany


An das

Department für Geo- und Umweltwissenschaften
Geophysik
Universität München
Theresienstr. 41


80333 München


Lübeck, 30.08.2019/  08.09.2020



Auswertungen der Seismographischen Aufzeichnungen aus dem Erdbeben-Archiv im Vergleich zum Jahre 2019 durch die App von: www.volcanodiscovey.com

( Mehr als 25 internationale und nationale Agenturen v. a. USGS, GFZ, EMSC )

Ein möglicher Vergleich der Anzahl der Erdbeben  lt. o. g. App für das Jahr 2012 und 2018:

Im Jahr 2012:  Erdbeben mit Magnitude 4.7 und höher: Anzahl der Erdbeben =  1.942 Erdbeben.

Im Jahr 2018:  Erdbeben mit der Magnitude 4.7 und höher: Anzahl der Erdbeben =  3702 Erdbeben.


Internet-Link z. B. vom 12. Juni 2012:

https://www.volcanodiscovery.com/earthquakes/archive/2012-jun-12.html


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Herrschaften, liebe Leser, sehr geehrte Seismologen und Geophysiker,

in den unten genannten* Zeilen wurde im Internet das Jahresgehalt eines Seismologen genannt, indem durch ein Stellengesuch mittels „Karriere Ideen“ für diesen Berufsstand, der oftmals einen Doktortitel einbindet, ganz offensichtlich geworben wurde.

Dabei ging es auch um eine Ausschreibung für einen Ölkonzern, indem Informationen über Felsformationen und die Möglichkeit des Findens von Ölreserven den Rahmen der Stellenausschreibung bildeten und gleichzeitig die Verdienststmöglichkeit durch einen Betrag in Höhe von 125.000 Dollar genannt wurde. Umgerechnet sind das ungefähr 11.000,-- Euro im Monat.

Der Berufsstand als ein Seismologe wurde mit ganz unterschiedlichen Aufgabefeldern und ganz unterschiedlichen Gehaltsgrupppen beschrieben.

Und nun kommen wir auf den Punkt dieses Schreibens.


Da sich meine Person schon lange für den Erhalt der Erde einsetzt und interessiert, habe ich mir die in der Betreffzeile o. g. App angeschafft, um mich täglich über den wahren Stand der Dinge und der Erde zu informieren, da offensichtlich kaum noch ein Mensch in der Lage zu sein scheint, mit der Wahrheit umgehen zu können.

So fiel meiner Person gleich auf, dass die Aufzeichnungen des Erdbeben-Archivs -und das der Vulkan-Aktivitäten nur bis Dato zum 01. Juni des Jahres 2012* begrenzt vorhanden sind und weitere zurückliegende Erdbeben und Vulkanausbrüche in der App nicht für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden*, was mich eigentlich gleich etwas stutzig machte, da somit keine Vergleiche mit den weit zurückliegenden Jahren der Erdbeben-Aktivitäten möglich sind.

Dazu kommt, das was meine Person als besonders verwerflich bezeichnen möchte, ist, dass man ganz offensichtlich überlebenswichtige Daten und Fakten nicht nur vertuschen sondern auch ignorieren möchte, denn wenn man sich die noch vorhandenen Daten ab dem 01. Juni 2012 anschaut, kann man Rückschlüsse daraus ziehen, dass im Vorjahr des Jahres 2012 im Schnitt täglich höchstens XXX  bis XXX  Erdbeben aufgekommen sein könnten und nicht wie es heute üblich geworden ist, es oftmals weit über das XXXXXfache hinausgeht!

Auch bereits vor 10 Jahren waren sicherlich genügend gute seismissche Messinstumente und genügend Messstationen weltweit vorhanden, um alle Aktivitäten der Erde durch Messungen erfassen zu können, was Sie wahrscheinlich wegen der gefährlichen und zunehmenden Veränderung der Erd-Aktivitäten durch die Begründung dieser Fakten abstreiten werden und ich Ihnen hiermit hoffentlich gleich den Wind aus diesen schmutzigen Segeln nehmen konnte.

Nun möchte meine Person Sie und alle Geowissenschafter sowie alle Fachkundigen auffordern, sich zuerst die noch vorhandenen Daten ab dem 01. Juni 2012 genau anzusehen.

08.August 2020

Bedauerlicherweise stimmen die Aufzeichnungen des Erdbeben-Archivs im Internet unter https://www.volcanodiscovery.com/earthquakes/archive/2012-jun-12.html

nicht mit den Aufzeichnungen der glechnamigen App überein beziehungsweise sind die Angaben im Internet ab Magnitude 2.4 oder höher angegeben, die sogar zurück bis in das Jahr 2010* gehen.

Somit ist dieses Schreiben zu einem Teil hinfällig, zumal es bereits schon vor dem Jahre 2012 lt. Internet-Archiv mehr Erdbeben als vermutet gab, jedoch unter dem Strich das Schreiben besonders für die Geophisiker und Seismologen zumindest als "Alarmwecker" angemessen, richtig und wichtig ist.

 

Am 1. Juni 2012 waren es laut dem o. g. Erdbeben-Archiv XX  Erdbeben mit unterschiedlichen Tiefen, Stärken und Kontinenten beziehungsweise Kontinentalplatten.

Lt. Internet Earthquake list: Friday, 1 June 2012, magnitude 2.4 or higher (56 quakes)

Am 2. Juni 2012 waren es ebenso XX  Erdbeben. /Südamerika und Süd-Europa................

Und nun wird es ernst!


Am 24. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben-Aktivitäten, wobei davon im Laufe des Tages XX  Vulkan-Aktivität/ Angaben im Atlantik auf der Insel FRONTERA Spaniens auftraten und als ruhend bezeichnet wurden./ Europa, Südamerika.

Am 25. Juni 2012 waren es XXX ( davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten, davon XX  Erdbeben-Aktivitäten ohne Vulkan-Aktivität/ Angaben...........

Von Beginn der öffentlich zugänglich gemachten Aufzeichnungen des genannten Erdbeben-Archivs (App www.volcanodiscovey.com (Mehr als 25 internationale und nationale Agenturen v. a. USGS, GFZ, EMSC) ab dem 01. Juni 2012 bis beispielsweise zum 12. Juli 2012  siehe o. g. App.


Lt. Internet Earthquake list: Tuesday, 12 June 2012, magnitude 2.4 or higher (60 quakes)

Am 12. Juli 2012, einen Monat später, sieht die gesamte Aufzeichnung der Erdbeben-Aktivitäten bereits nachweislich anders aus lt. Internet Earthquake list: Thursday, 12 July 2012, magnitude 2.4 or higher (119 quakes)

Ein Jahr später, beispielsweise am 12 Juli 2013 sind bereits lt. Earthquake list: Wednesday, 12 July 2013, magnitude 2.4 or higher (138 quakes)

Im Jahre 2014 waren es am 12. Juli laut Earthquake list: Thursday, 12 July 2014, magnitude 2.4 or higher (126 quakes)


Im Jahre 2015 waren es lt. Earthquake list: Friday, 12 July  2015, magnitude 2.4 or higher (167 quakes)  

Im Jahre 2016 waren es am 12. Juli 125 Erdbeben-Aktivitäten.........

Im Jahre 2017 waren es am 12. Juli 121 Erdbeben-Aktivitäten. Davon .....

Im Jahre 2018 waren es am 12. Juli 288 Erdbeben-Aktivitäten. Davon................

Und in diesem Jahr 2019 waren es am 12. Juli 212 Erdbeben-Aktivitäten Magnitude 2.4 oder höher. Davon XX Erdbeben-Aktivitäten mit der Stärke M4+ abzüglich X  mit der Stärke M5+ auf der Richterskala.

Volkano Discovery Earthquakes archive world-wide:

Earthquake list: Sunday, 12 July 2020, magnitude 2.4 or higher (242 quakes).

Diese Anzahl der zufällig gewählten Datierung der Erdbeben beziehen sich auf den jeweiligen Tag mit 24 Stunden und nicht auf den Monat oder auf das ganze Jahr, was man als Laie leicht falsch verstehen könnte, wobei meine Person auch nur als ein Laie aber als eine Person diese Zeilen bedauerlicherweise an Sie und an die Öffentlichkeit richten muss.

Nun fragt sich doch der Mensch seit Jahr und Tag, wie solch eine Veränderung der Erdbeben- und Vulkan-Aktivitäten und solch eine unersättliche Ausbeutung der Erde möglich geworden ist und der Mensch fragt sich auch, was hier auf Gottes Erden mit der Erderwärmung und mit Ihnen und anderen eigentlich wirklich los ist.

Der Mensch findet die Antwort auf diese und alle seine Fragen.

Und die Antwort lautet:

Der Teufel ist los und es ist die aller höchste Zeit für das aktive Management und für das Neue Testament, um der Eröffnung der Offenbarung des Johannes etwas Sinnvolles durch alle denkenden Menschen entgegen halten zu können!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

www.ursulasabisch.netsempress.net

PS.: Eine Panikmache kommt nicht in die Tüte aber durch Lug und Trug und Schein kommt keiner mehr lange schadenfrei und unbescholten durch das Leben!

Der Inhalt dieses Schreibens wurde wegen der unterschiedlichen Angaben der o. g. App und dem o. g. verlinkten Internet-Auftritt gekürzt und geändert, indem nun die Daten aus dem Internet mit Magnitude 2,4 und höher übernommen wurden. _______________________________Lübeck, 08.09.2020


Auszug aus dem Internet::

 

Seismologie

Die Seismologie (griechisch σεισμός seismós ‚Erderschütterung‘ und -logie) ist die Lehre von Erdbeben und der Ausbreitung seismischer Wellen in Festkörpern. Als Teilgebiet der Geophysik ist sie die wichtigste Methode, um den inneren Aufbau der Erde zu erforschen. Das eng verwandte Fachgebiet der Seismik erforscht hingegen das Erdinnere mittels künstlich angeregter seismischer Wellen und zählt zur Angewandten Geophysik. Die Messinstrumente für beide Forschungsbereiche befinden sich in den weltweit über 300 seismologischen Messstationen.

Geophysik

    Die Geophysik ist eine Fachdisziplin der Geowissenschaften und gleichzeitig ein Teilgebiet der Physik. Sie erforscht die physikalischen Eigenschaften und Prozesse der Erdkruste und des Erdinnern (Physik der festen Erde, die Geophysik im engeren Sinn), umfasst aber im weiteren Sinn auch die Physik der Ozeane (Ozeanografie), der Atmosphäre (Meteorologie, Aeronomie) und der Planeten des Sonnensystems. Außerdem erforscht sie verschiedene technische Methoden, um die Sphären der Erde zu erkunden. In der deutschen Hochschulpolitik wird die Geophysik der Gruppe der sogenannten kleinen Fächer zugerechnet.

Kategorie: Geophysik – Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Geophysik

Die Geophysik ist die Wissenschaft der physikalischen Eigenschaften und Vorgänge der Erde.

Alte Aufzeichnungen der o. g. App nun in aktueller Form lt. Internet-Auftritt


Von Beginn der öffentlich zugänglich gemachten Aufzeichnungen des genannten Erdbeben-Archivs (App www.volcanodiscovey.com (Mehr als 25 internationale und nationale Agenturen v. a. USGS, GFZ, EMSC) ab dem 01. Juni 2012 bis beispielsweise zum 12. Juli 2012:

Nun lt. Internet- Erdbeben-Archiv siehe:

Earthquake list: Tuesday, 12 June 2012, magnitude 2.4 or higher (60 quakes)

Mehr…

Datenbank der App und die aktuelle Datenbank im Internet

Am 1. Juni 2012 waren es laut dem o. g. Erdbeben-Archiv XX  Erdbeben mit unterschiedlichen Tiefen, Stärken und Kontinenten beziehungsweise Kontinentalplatten.

Lt. Internet Earthquake list: Friday, 1 June 2012, magnitude 2.4 or higher (56 quakes)

_______________________________________________

Am 2. Juni 2012 waren es ebenso XX  Erdbeben. /Südamerika und Süd-Europa.

Am 3. Juni 2012 waren es ebenso XX  Erdbeben. /Südamerika, Süd-Europa und Nordafrika.

Am 4. Juni 2012 waren es X Erbeben, wobei X Vulkane als ruhend bezeichnet wurden./ Norwegische See/ Mitteleuropa / Südeuropa/ Südamerika.

Am 5. Juni 2012 waren es weltweit X Erdbeben, davon X in Portugal, was vermutlich in den letzen vergangenen Jahren der Durchschnitt gewesen sein könnte, Sie jedoch sicherlich die Möglichkeit haben werden, dieses genauer zu überprüfen, indem Sie das Verhalten von Erdaktivitäten zumindest der letzten 20 Jahre überprüfen sollten. /Süd-Europa und Südamerika.

Am 6. Juni 2012 waren es weltweit X Erbeben. /Südamerika und Europa.

Am 7. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben, die im Schnitt etwas stärker waren und davon im Laufe des Tages X  Aktivitäten der Erdbeben mit Vulkan-Aktivität/ Angaben in Chile aufgezeichnet wurden, indem der Vulkan als ruhend bezeichnet wurde. /Atlantik Nähe Portugal, Europa, Südamerika, Nordafrika.

Am 8. Juni 2012 waren es X Erdbeben, wobei ein Vulkan in Spanien als ruhend bezeichnet wurde. /Nordafrika, Südamerika, Süd-Europa.

Am 9. Juni 2012 waren es weltweit X Erdbeben./Südamerika, Europa.

Am 10. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben. /Nordafrika, Südamerika, Europa.

Am 11. Juni 2012 waren es ebenso XX  Erdbeben, wobei ein Vulkan in Deutschland eingeschlafen ist./ Europa, Südamerika.

Am 12. Juni 2012 waren es ebenso XX  Erdbeben, wobei ein Vulkan in Frankreich eingeschlafen ist. /Südamerika, Europa.

Am 13. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben. /Europa, Südamerika.

Am 14. Juni 2012 waren es XX Erdbeben, wobei ein Vulkan in Chile und ein Vulkan im Atlantik der spanischen Insel FRONTERA im Laufe des Tages durch X Aktivitäten als ruhend bezeichnet wurde. Europa, Nordafrika, Südamerika.

Am 15. Juni 2012 waren es X Erdbeben-Aktivitäten weltweit./ Europa, Südamerika.

Am 16. Juni 2012 waren es XXErdbeben-Aktivitäten weltweit, davon XX in Portugal./ Internationales Gebiet im Atlantik Nähe Portugal, Nordafrika, Europa, Südamerika.

Am 17. Juni 2012 waren es X Erdbeben-Aktivitäten weltweit. /Südamerika, Europa.

Am 18. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben-Aktivitäten, wobei es im Laufe des Tages im Atlantik auf der spanischen Insel FRONTERA zu X Erdbeben mit Vulkan-Aktivität/ Angaben eines Vulkans kam und diese als ruhend bezeichnet wurden. /Europa, Südamerika.

Am 19. Juni 2012 waren es XXErdbeben-Aktivitäten, wobei X Vulkan-Aktivität auf der spanischen Insel FRONTERA als ruhend bezeichnet wurde./Nordafrika, Süd-Europa, Südamerika.

Am 20. Juni 2012 waren es XX Erdbeben-Aktivitäten. /Nordafrika, Südamerika, Süd-Europa.

Am 21. Juni 2012 waren es XX Erdbeben-Aktivitäten. /Südamerika, Europa.

Am 22. Juni 2012 waren es XX Erdbeben-Aktivitäten, wobei X Vulkan-Aktivität in Ecuador als ruhend bezeichnet wurde. /Nordafrika, Südamerika, Süd-Europa.

Am 23. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben-Aktivitäten. /Südamerika.


Und nun wird es ernst!

Am 24. Juni 2012 waren es XX  Erdbeben-Aktivitäten, wobei davon im Laufe des Tages XX  Vulkan-Aktivität/ Angaben im Atlantik auf der Insel FRONTERA Spaniens auftraten und als ruhend bezeichnet wurden./ Europa, Südamerika.

Am 25. Juni 2012 waren es XXX ( davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten, davon XX  Erdbeben-Aktivitäten ohne Vulkan-Aktivität/ Angaben hauptsächlich in Chile, Ecuador, Argentinien und MEDITERR, wobei die XXX Erdbeben mit Vulkan-Aktivitäten/ Angaben auf der spanischen Insel FRONTERA im Laufe des Tages aufgezeigt und als ruhender Vulkan bezeichnet wurde. /Südamerika, Europa.

Das Verhältnis der Beben im Atlantik/ Inseln FRONTERA und PINAR und der weltweiten Erdbeben stand somit XXX: XX.

Am 26. Juni 2012 waren es XXX (davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten, wobei X Erdbeben-Aktivitäten zu nennen wären, die Peru, Ecuador, Argentinien, Portugal und Spanien ohne Vulkan-Aktivität/ Angaben betrafen, jedoch alle anderen XXX  Erdbeben-Aktivitäten mit Vulkan-Angaben aufgezeigt wurden, die als ruhend bezeichnet werden. Dabei handelte es sich um die spanischen Inseln FRONTERA und PINAR Nähe der Atlantikküste. / Europa, Südamerika.

Am 27. Juni 2012 waren es XXX  (davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten mit Vulkan-Aktivität/ Angaben, fast gleichbleibend wie am Vortage einschließlich der Erdbeben in Südamerika, jedoch kamen die Philippinen hinzu./ Europa, Atlantikküste spanische Inseln, Südamerika, Süd-Asien.

Am 28. Juni 2012 waren es in ähnlicher Weise und Regionen XXX  (davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten, wobei Portugal, die Schweiz, Nordafrika und die Philippinen mit leichten Erdbeben-Aktivitäten hinzukamen, einschließlich ein Vulkan auf den Philippinen, der eingeschlafen ist. /Nordafrika, Süd-Asien, Südamerika, Europa,

Am 29. Juni 2012 waren es XXX  (davon hauptsächlich Dauer)- Erdbeben-Aktivitäten durch Vulkan-Aktivität/ Angaben im spanischen Atlantikraum der Inseln FRONTERA und PINAR, die ruhend waren, wobei wie gehabt, die Philippinen und Teile Südamerikas durch Erdbeben betroffen waren. Ein schwaches Erdbeben in Frankreich und Marokko sind ebenfalls aufgezeichnet worden. / Süd-Asien, Südamerika, Nordafrika, Europa.

Am 30. Juni 2012 waren es XXX  (davon hauptsächlich Dauer)-Erdbeben-Aktivitäten, die ebenfalls auf zwei spanischen Inseln FRONTERA und PINAR im Atlantik auftraten und mit Vulkan-Aktivität / Angaben gekennzeichnet wurden, wobei in den genannten Ländern in Südamerika vereinzelnd Erdbeben registriert wurden, sowie die Philippinen und Frankreich dazwischen ebenfalls jeweils ein schwaches Erdbeben verzeichneten. Auf den Philippinen wurde ein Vulkan als eingeschlafen eingestuft./ Südamerika, Europa, Süd-Asien.

In dieser Weise setzte sich das Ganze ein paar Tage bis zum 10. Juli 2012 fort, wobei Erdbeben in Indonesien, der Türkei, Japan und Neu Seeland, gefolgt von vielen weiteren Staaten der Erde registriert wurden und gleichzeitig die Erdbeben-Aktivitäten der beiden genannten spanischen Inseln im Atlantik abnahmen, doch die Anzahl der weltweiten Erbeben-Aktivitäten sich nachweislich erhöhten.

Am 11. Juli 2012 sind bereits XXX  Erdbeben weltweit aufgezeichnet worden, wobei die Dauer-Erdbeben-Aktivitäten der genannten spanischen Inseln im Atlantik FRONTERA und PINAR davon nur noch X  an der Zahl ausmachten und somit die übrigen XXX  Erdbeben weltweit im Erdbeben-Archiv aufgezeichnet wurden.

Am 12. Juli 2012, einen Monat später, sieht die gesamte Aufzeichnung der Erdbeben-Aktivitäten bereits nachweislich anders aus.


Laut Internet Earthquake list: Thursday, 12 July 2012, magnitude 2.4 or higher (119 quakes)

Ein Jahr später, beispielsweise am 12 Juli 2013 sind bereits lt. Earthquake list: Wednesday, 12 July 2013, magnitude 2.4 or higher (138 quakes)

Im Jahre 2014 waren es am 12. Juli laut Earthquake list: Thursday, 12 July 2014, magnitude 2.4 or higher (126 quakes)

Im Jahre 2015 waren es lt. Earthquake list: Friday, 12 July  2015, magnitude 2.4 or higher (167 quakes)  

Im Jahre 2016 waren es am 12. Juli 125 Erdbeben-Aktivitäten.........

Im Jahre 2017 waren es am 12. Juli 121 Erdbeben-Aktivitäten. Davon .....

Im Jahre 2018 waren es am 12. Juli 288 Erdbeben-Aktivitäten. Davon................

Und in diesem Jahr 2019 waren es am 12. Juli 212 Erdbeben-Aktivitäten Magnitude 2,4 oder höher. Davon XX Erdbeben-Aktivitäten mit der Stärke M4+ abzüglich X  mit der Stärke M5+ auf der Richterskala.

Internet Volkano Discovery Earthquakes archive world-wide:

Earthquake list: Sunday, 12 July 2020, magnitude 2.4 or higher (242 quakes).

Diese Anzahl der zufällig gewählten Datierung der Erdbeben beziehen sich auf den jeweiligen Tag mit 24 Stunden.



Der Inhalt dieses Schreibens wurde wegen der unterschiedlichen Angaben der o. g. App und dem o. g. verlinkten Internet-Auftritt gekürzt und geändert, indem nun die Daten aus dem Internet mit Magnitude 2,4 und höher übernommen wurden.

_______________________________Lübeck, 08.09.2020

Weniger…